SBFVRothausPokalNewsFSV Altdorf - FV Herbolzheim

Samstag, 06.08.2016, 17 Uhr
03.08.2016

Interview zum Pokalspiel gegen FV Herbolzheim

Ziemlich genau 8 Kilometer trennen die Sportanlagen von Herbolzheim und Altdorf. Da kann man auf jeden Fall von einem Lokalderby reden. An stattgefundene Pflichtspiele kann sich aber aus beiden Reihen kaum jemand erinnern, was an der Tatsache liegt, dass die beiden Landesligisten in unterschidlich regionalen Ligen spielen. Rivalität trotz der geringen Entfernung also Fehlanzeige ? Mitnichten, denn beide Temas haben doch einiges gemeinsam. Altdorf ist wie Herbolzheim mit früheren kleineren "Fehlzeiten" Dauerabonnement der Landesliga. Beide Teams haben in der 1.Hauptrunde jeweils einen Verbandsligisten aus dem Rothauspokal gekegelt. Und beide Mannschaften beendeten die letzte Runde mit einer ähnlichen Punkteausbeute im Mittelfeld der jeweiligen Tabelle.

Volker Kirn sprach mit dem Altdorfer Coach und früherem Oberligaspieler (SC Freiburg Am. / Bahlinger SC) Christoph Oswald, und einem der beiden FVH-Trainer, Sascha Schröder.

Hallo Christoph, der FSV hat als letztjähriger Halbfinalist beim Heimspiel am Samstag die Favoritenbürde, oder ?

Christoph Oswald: „Was letztes Jahr im Pokal bei uns ablief ist eigentlich nicht mehr zu toppen. Der Wettbewerb war für uns eigentlich immer zweitrangig. Für die Mannschaft und den Verein war das Halbfinale gegen Oberachern ein absolutes Highlight und wird sich wahrscheinlich nicht mehr so schnell wiederholen lassen. Vom Papier her, nimmt meiner Meinung nach Herbolzheim die Favoritenrolle ein. Von den Voraussetzungen ist Herbolzheim uns klar überlegen, was sich auch in der Zusammenstellung des Kaders bemerkbar macht.“

Hallo Sascha, Christoph gibt die Favoritenrolle an den FVH weiter, Ihr habt den Kehler FV auf dessen eigenen Geläuf eindrucksvoll mit 3:0 geschlagen. Nimmst Du die Favoritenrolle an ?

Schrder SaschaSascha Schröder: „Am vergangenen Samstag konnten wir den Lohn unserer Arbeit ernten! Wir glauben Woche für Woche an unsere Stärken. Dass es natürlich beim Kehler FV so deutlich geklappt hat ist umso schöner. Auch für unsere Entwicklung war es der nächste Schritt. Nicht mehr und nicht weniger! So ist der Pokal, in einen Spiel geht es um die Wurst, wer weniger Fehler macht und den Sieg mehr möchte kommt weiter. 

Eine Favoritenrolle nach dem Kehl Spiel uns zu zuschieben wäre Altdorf gegenüber nicht Fair. Altdorf ist ein sehr sehr unangenehmer Gegner und hat schon einen Landesligisten plus einen Verbandsliga Aufsteiger aus dem Wettbewerb geworfen. Gegen Mörsch waren wir vor Ort, das Auftreten der personell dezimierten Altdorfer beeindruckte! Deswegen sag ich 50:50

Der FSV hat in der ersten Runde mit einem Heimsieg gegen den Verbandsligisten SV Mörsch an die letztjährigen Pokalerfolge angeknüpft. Liegen Euch die Pokalspiele besser als die Liga?

C.O.: “Der Pokal hat bekanntlich seinen eigenen Gesetze. Wir waren letzte Saison in den meisten Pokalspielen krasser Außenseiter. Diese Rolle haben wir gerne angenommen und konnten mit einem Quäntchen Glück und etwas Geschick die Partien für uns entscheiden. Durch die Erfolge im Pokal sind wir auch in der Liga nicht mehr so unterschätzt worden. Die Rollen haben sich etwas verlagert und wir mussten oft gegen tiefstehende Gegner das Spiel gestalten, was uns nicht immer gelang“

Sascha, Nach vielen Jahren Pokal-Durststrecke und regelmäßigen Ausscheiden in der Qualifikation steht ihr nun schon in der zweiten Runde. Schon zufrieden damit, oder darf es etwas mehr sein?

S.Sch.:“Zufrieden mit unserer Entwicklung, ja! Was die Jungs in der Vorbereitung leisten, wie sie neue Trainingsinhalte annehmen und unser "neues" Spiel umsetzten ist klasse. Sano und ich vermitteln Zufriedenheit als Stillstand. Deswegen sind wir NIE zufrieden“

Wie war bei Euch die Vorbereitung ? Konnten neue Spieler integriert werden ? Gibt es Verletzte ?

C.O.“ Die Vorbereitung lief sehr durchwachsen. Viele studien-und berufsbedingte Ausfälle waren zu beklagen. Zum Glück hatten wir keinen Abgang zu verzeichnen, so dass vielen Spielern unser Konzept schon bekannt war. Momentan steht unsere komplette Sturmreihe nicht zur Verfügung. Ich hoffe der eine oder andere Spieler meldet sich zum Wochenende wieder fit“

S.Sch.:Die Vorbereitung ist bis dato sehr, sehr  gut verlaufen. Wir hatten viele Testspiele um uns zu finden. Die "neuen" gehören schon wie die "alten" fest dazu! Charakterlich wie sportlich bringen uns alle weiter. Verletzt bis auf Marius Siegmund und Florian Buschmann ist keiner. Wir hoffen das die Jungs schnell wieder dazu stoßen.“

 Sascha, Das dritte Pokalspiel nacheinander Auswärts, wärst Du gegen Altdorf lieber daheim ?

S.Sch: „Mit diesem Gedanke haben wir uns nie beschäftigt, wir wussten, wenn wir in Kehl gewinnen haben wir ein Auswärts Spiel. Das haben wir sofort nach dem Abpfiff angenommen.“

Christoph, Stehst Du am Samstag selbst mit auf dem Feld ?

C.O.: „Ich selbst bin über das Wochenende leider verhindert. Letzte Saison habe ich auch bei zwei Pokalspielen gefehlt und es wurden beide gewonnen. Vielleicht ein gutes Omen für Samstag.“