Bericht Fupa

FSV Altdorf - SV Niederschopfheim (So 14:30)
Das Kellerduell zum Abschluss der Vorrunde – wie wird es erst am Ende der Runde sein? Als Tabellennachbarn treffen FSV Altdorf und SV Niederschopfheim aufeinander.
Nach fünf Niederlagen in Serie hat sich der FSV mit dem 1:1 in Mörsch Mut für die vier letzten Spiele vor der Winterpause geholt. Diesen kommt viel Bedeutung zu, da die Schwarz-Weißen vor der Pause dreimal Heimrecht haben. Insbesondere in den Spielen gegen Niederschopfheim und Oberkirch wollen die Altdorfer optimal punkten, um den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld wieder herzustellen. In der letzten Saison hat sich der SVN als lösbare Aufgabe gezeigt. Mit zwei klaren Siegen hat der FSV gegen diesen Gegner die volle Punktzahl geholt.
Während der Gastgeber zum Ende der Vorrunde schon einen kleinen Abstand zum Mittelfeld aufweist, ist dies für den SVN noch in direkter Reichweite. Deshalb ist die erste Aufgabe für den Gast, den Abstand zumindest zu erhalten, im Idealfall sogar zu vergrößern.
Kompakt: Voraussichtlich wird beim FSV Florian Karl fehlen. Er musste vergangene Woche nach einem rüden Foul in der Schlussminute verletzt vom Platz getragen werden. Angeschlagen ist auch Keeper Daniel Geppert. Oissim Nabti steht dem SVN zur Verfügung, bei Stefan Kalischnigg wird es eine Spieltagsentscheidung geben.