Spielbericht:
Aufgrund der 2:3 Niederlage bei der Spvgg Lahr
warten wir auch nach dem dritten Saisonspiel auf
unseren ersten Sieg. Für besondere Aufreger
sorgten drei Foulelfmeter, wovon zwei fraglich
waren und ein Spielerrudel im zweiten Abschnitt.
Auf der Klostermatte lief auf beiden Seiten
spielerisch nur wenig. Kampf bestimmte die
Spieldramaturgie. Hier wirkten die Platzherren in
vielen Szenen präsenter. Erschwert wurden die
Spielabläufe in der ersten Halbzeit von einem lang
anhaltenden Regenguss.
Wir begannen mit einer neuformierten Abwehr
defensiv.
Anfängliche Abstimmungsprobleme verhalfen
den Platzherren zu Chancen, die aber verpufften.
Gut herausgespielt hingegen das 1:0 durch
Torjäger Dimitri Holm, der in der 17. Min. mit
einem unhaltbaren Flachschuss von der Strafraumgrenze
traf. Zwei Minuten später der Ausgleich, als
Florian Karl eine zögerliche Abwehraktion nutzte
und im Strafraum umgestoßen wurde. Mike
Rheinberger verwandelte den Foulelfmeter.
Fraglich das Foul auf der Gegenseite in der 25.
Min., dass ebenfalls mit dem Elfmeterpfiff
geahndet wurde. Bernhard Griesbaum ließ Maik
Werner keine Chance.
Trotz optischer Vorteile der Gastgeber kamen wir
immer wieder zu den erhofften Konterchancen.
Die Zuspiele in die Spitze waren jedoch oftmals zu
ungenau. Die Spvgg hatte im ersten Abschnitt
Vorteile. Wir über weite Teile der zweiten Hälfte.
Pech für Florian Karl, dessen Freistoß in der 56.
vom Spvgg-Keeper um den Pfosten gedreht
wurde. Fraglich auch der zweite Elfmeter für uns,
den Mike Rheinberger in der 70. im Nachschuss
verwandelte.
In der Schlussphase drückte die Spvgg nochmals
aufs Tempo. Konnte Maik Werner in der 78. einen
Freistoß mit einer klasse Parade abwehren, so war
er in der 84. Min. gegen den 20m Schuss von Artur
Schlotgauer machtlos. Unsere Schlussoffensive
blieb leider erfolglos.
Fazit: „Wir müssen uns deutlich steigern, um
unser Saisonziel zu erreichen".

weitere Infos