Bericht Fupa

FV Schutterwald - FSV Altdorf (So 14:30)
Der Tabellenführer trifft auf den Drittletzten, die stärksten Offensive auf die schwächste Defensive der Liga. Eigentlich eine klare Sache. „Wir respektieren Altdorf, sie haben vorne mit Oswald, Karl und Rheinberger gute Spieler und können Fußball spielen. Aber wir wollen gewinnen, wir spielen zuhause und freuen uns auf jedes Spiel", sagte der Schutterwälder Trainer Bora Markovic. Gegen Altdorf gewinnen und dann kommendes Wochenende entspannt zum Spitzenspiel gegen den Zweiten aus Elchesheim fahren. Das ist der Plan der Grün-Weißen. Der FSV könnte angesichts der Konstellation eigentlich ganz entspannt nach Schutterwald reisen. Was dennoch Sorge macht, ist die derzeitige Abwehrleistung. Im vergangenen Jahr noch Garant für Punkte, hat sich die Defensive doch etwas zum Sorgenkind entwickelt. Im Spiel gegen den Ball räumt man den gegnerischen Spielern zu große Spielräume ein. Dies haben die gegnerischen Teams in den letzten drei Spielen gnadenlos ausgenutzt. Die Altdorfer wollen zeigen, dass sie ihre Lehren aus den letzten drei Partien gezogen haben.
Kompakt: Ein dickes Fragezeichen steht beim FSV hinter dem Einsatz von Florian Karl (Fußverletzung)