Spielbericht:

Für uns sind schwierige Zeiten angebrochen. Mit dem 0:2 gegen Durbach haben wir den Anschluss an das untere Mittelfeld verloren. Das Spiel war auf einem eher schwachen Niveau. Den Gästen reichte eine mittelprächtige Leistung um die Punkte in Altdorf zu holen. Bezeichnend, dass wir die Gegentore mit unglücklichen Aktionen einleiteten.
Zu Beginn der Partie erspielten wir uns optische Vorteile. Chancen konnten jedoch nicht erarbeitet werden. Die Durbacher Abwehr ließ nicht viel zu. Die beste Möglichkeit unterband der Unparteiische. Nach einem Doppelpass tauchte Felix Pietrock in der 10. Min. alleine vor dem Gästetor auf, wurde jedoch wegen des vorausgegangenen Fouls eines Gästespielers zurückgepfiffen. Fehlpässe auf beiden Seiten unterbanden einen flüssigen Spielaufbau. Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen. Hierbei machten die Gäste den robusteren Eindruck. Beim Spiel in die Spitze fehlten aber auch dem TuS die Ideen. Ein Zufallsprodukt verhalf den Gästen zur Führung. Bei einer Ballabwehr herrschte bei uns Uneinigkeit. Edgar Hetzel war der lachende Dritte und überwand unseren Goali mit einem Distanzschuss. Wir versuchten im zweiten Abschnitt den Druck auf das Gästetor zu erhöhen. Die Aktionen blieben aber ungefährlich. Auf der Gegenseite tat der Gast nicht mehr als notwendig. In einzelnen Szenen war jedoch zu sehen, dass der TuS durchaus spielerisches Potential besitzt. Trotz Spielerwechsel und taktischen Veränderungen schaff-ten wir es leider nicht zu zwingenden Torraumszenen zu kommen. Der Gästekeeper war nur bei hohen Bällen gefragt und ließ bei deren Abwehr nichts zu. Die Entscheidung fiel dann in der 85. Min. Erneut eine unglückliche Ballabwehr und ein Gästestürmer war der lachende Dritte war.

Fazit: Eine bittere Niederlage gegen einen durchaus nicht übermächtigen Gegner. Obwohl sich der Abstand zum unteren Mittelfeld aufgrund der Spieltagsergebnisse vergrößerte, kein Grund der Kopf in den Sand zu stecken. Noch sind viele Spiele zu spielen – und dass wir besser Fußball spielen können haben wir schon unter Beweis gestellt.

weitere Infos