Wir holten uns uns mit einem klaren 5:0 Erfolg drei wichtige Punkte im Abstiegskampf in Gaggenau. Aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen bleibt es für uns im Rennen um den Klassenerhalt jedoch nach wie vor spannend. Wir hatten im ersten Abschnitt Spielvorteile. Die entscheidenden Pässe in den Strafraum gelangen jedoch nicht. Die Platzherren setzten auf Konter. In Taktgeber Sür und den beiden Stürmern Memisvic und Göhner ist der VfB offensiv sehr gut besetzt und kam auch zu Torabschlüssen. Keeper Maik Werner und seine Vorderleute spielten jedoch aufmerksam und konnten den Kasten sauber halten. Psychologisch wichtig der Führugnstreffer für uns kurz vor der Pause. Dennis Herdrich tankte sich in der 42. Min. bis zur Grundlinie durch. Bei seiner Flanke stand Fabian Pietrock goldrichtig und köpfte das Leder über die Linie.Im zweiten Abschnitt ging es für uns gut weiter. Dennis Herdrich kam 20m vor dem Gehäuse frei zu Schuss. Sein leicht abgefälschter Schuss schlug in der 48. Min. unhaltbar für Keeper Ferhatovic im Netz ein. Jetzt lief die Partie nach unserm Geschmack. Fabian Pietrock in der 62.und Kevin Kremer in der 65. sorgten mit ihren Treffern für die Vorentscheidung. Gaggenau hatte weder die Kraft noch die Moral dem Spiel nochmals einen Stempel aufzudrücken. Für den finalen Treffer sorgte Fabian Pietrock in der 74. Min. mit seinem dritten Tor. In der Schlussphase waren Chancen zu weiteren Treffern da. Ein höheres Ergebnis wäre allerdings des Guten zu viel gewesen. Eine noch deutlichere Niederlage hätten die bemühten Gastgeber auch nicht verdient gehabt.

Resümee: „Unser Spielplan ist aufgegangen. Die Gaggenauer haben ihre Trümpfe im Angriff. Wir haben deshalb auf eine sichere Abwehr gesetzt, um im 2. Abschnitt den Sieg zu holen. Dass es dann mit zwei Treffern kurz vor und nach der Pause so optimal für uns läuft, hat uns natürlich geholfen.“