Nach mehrjähriger Wartefrist durften Jugend-Spieler des FSV Altdorf mit den Profis von Freiburg und Hertha einlaufen.

 

 

Treffpunkt war eine Stunde vor Spielbeginn am Fan-Shop des Mage-Solar-Stadions in Freiburg. Aufgeregt warteten unsere Spieler auf den SC-Mitarbeiter, der uns ins Stadion bringen sollte. Klare Favoriten bei den FSV-Kindern waren die SC-Spieler Oliver Baumann und Jonathan Schmid.

Im Gebäude der Haupttribüne wurden wir vom Breuni-Bär mit Süßigkeiten begrüßt. Dann ging es weiter in die Umkleidekabine. Trikot und Stutzen der Fußballschule lagen bereit. Auf dem Nebenplatz war noch Zeit sich kurz auszutoben. Dort trafen wir auch die anderen elf Einlaufkinder und Markus Kiefer, SC-Mitarbeiter. Er informierte uns über den weiteren Ablauf.

 

Ab ins Stadion. Vom Rande des Spielfeldes aus konnten wir den Profis beim Aufwärmen zuschauen. Vom Badner-Lied begleitet ging es dann in den Tunnel. Die Profi-Kicker kamen aus den Kabinen und begrüßten zum Teil die Kinder, dann folgte ein kurzes „Auf geht’s“ von Oli Baumann. An der Hand von Schuster, Sorg, Kerk, Günter, Mehmedi und Diagne ging es auf den Rasen. Mit den Profis wurde den Zuschauern gewunken, um dann auf schnellstem Wege das Feld zu verlassen und das Spiel von der

                                  Haupttribüne aus mit zu verfolgen.

 

Gerne hätten alle einen Sieg der Freiburger bejubelt, doch leider endete es 1 : 1.

Nach dem Schlusspfiff gab es für jedes Kind eine Stadion-Wurst. Beim Verlassen der Tribüne konnten alle noch einen Blick auf den SC-Trainer Christian Streich bei der Pressekonferenz werfen, bevor es dann endgültig zurück Richtung Altdorf ging.