7:0 - der SC Offenburg feiert ein Schützenfest

Der FSV Altdorf ist beim Spitzenreiter völlig überfordert / Die SCO-Spieler Sermanoukian und Poloczek treffen doppelt.

Die Mannschaft des SC Offenburg ist weiterhin nicht zu stoppen. Am vierten Spieltag setzte der SCO seine Siegesserie fort und schlug den FSV Altdorf auch in dieser Höhe verdient mit 7:0.

In der Anfangsviertelstunde hielten die Gäste um Spielertrainer Christoph Oßwald noch gut mit. Immer wieder wurde im Sturmzentrum der schnelle Florian Karl gesucht. Mit zunehmender Zeit kam der SCO jedoch immer besser in die Partie. FSV-Schlussmann Daniel Geppert konnte nach 20 Minuten eine Traumkombination über Michael Poloczek, Yannick Buchwald und Narek Sermanoukian noch abwehren. Kurz darauf war er jedoch machtlos. Sermanoukian legte zurück an den Strafraum, Tonio Bayer hämmerte das Leder flach in die Maschen. Die Gäste hatten sich kaum erholt, da lag der Ball erneut im Netz. Mike Schadt verwertete eine Flanke per Kopf zum 2:0. Mit diesem Doppelschlag und der Führung im Rücken zog der SCO nun sein gewohntes Kombinationsspiel auf.

Nach dem Seitenwechsel sah man den Gästen zunächst die Bemühungen an, den Anschluss zu erzielen. Doch wenige Augenblicke später war die Partie endgültig entschieden. Narek Sermanoukian blieb vor dem Keeper eiskalt und markierte das 3:0. Nur kurze Zeit später erhöhte er sogar auf 4:0 und markierte bereits seinen sechsten Saisontreffer. Altdorf war nun völlig von der Rolle, doch der SCO zeigte kein Mitleid und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Michael Poloczek traf zunächst nach gut einer Stunde nach tollem Zuspiel von Yannick Buchwald und noch einmal in der 78. Minute, als er nach Querpass von Hakan Güldüren nur noch einschieben musste. Den Schlusspunkt in einer - vor allem in der zweiten Hälfte - einseitigen Partie setzte Mario Bernhard, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Keeper überlupfte. Altdorf konnte offensiv nicht mehr in Aktion treten und sehnte sich nur noch den Abpfiff herbei. Der SCO hingegen feiert einen Traumstart mit vier Siegen aus vier Spielen.

SC Offenburg:
Künstle, Bernhard, Hartfiel, Grüner (72. Wolf), Bergmann, Schadt (66. Benz), Buchwald, Kraus (69. Güldüren), Poloczek, Bayer, Sermanoukian.
FSV Altdorf:
Geppert, Herdrich, Morat, Walther, Mirabile, Fleig, Oswald, Henninger, Mösch, Karl, Kremer.
Tore:
1:0 Bayer (22.) 2:0 Schadt (25.) 3:0/4:0 Sermanoukian (52./58.) 5:0/6:0 Poloczek (62./78.) 7:0 Bernhard (87.).
SR:
Sattler (Baden-Baden).
Zuschauer:
180.

Quelle: Badische Zeitung vom 03.09.2012