Derby ohne Sprengstoff
SC Kappel verliert zum Abschluß gegen den FSV Altdorf

Es war ein Derby ohne Sprengstoff. Beide Mannschaften hatten schon vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert. Kappels Trainer Michael Bellert und Altdorfs Spielertrainer Christoph Oswald waren sich vor dem Spiel einig. "Wir wollten uns auf den Sport konzentrieren, nicht auf irgendeine Rivalität", so Bellert. So entwickelte sich ein jederzeit faires Spiel, in dem die Gastgeber den Takt vorgaben und deutlich mehr Ballbesitz hatten als die Altdorfer. Die erzielten jedoch durch Ralf Rauers Foulelfmeter das erste Tor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah Kappels Matthias Petsch die Gelb-Rote Karte. "Die Schiedsrichterin hat sehr gut gepfiffen, aber dieser Platzverweis war unnötig", so Bellert. Der SC Kappel erspielte sich in der Folge dennoch seine Chancen, das Tor erzielten kurz vor Schluss nach einem Missverständnis zwischen Torhüter und Abwehrspieler wieder die Gäste, Florian Karl machte den entscheidenden Treffer. "Wir haben 70 Prozent Ballbesitz, lassen im ganzen Spiel drei Chancen zu, zwei davon sind drin", fasste Kappels Trainer Michael Bellert das Spiel aus seiner Sicht zusammen. Bis auf die fehlende Chancenauswertung war er mit seiner Mannschaft jedoch zufrieden. "Schade, dass die Saison mit einer Niederlage endet, aber das Wichtigste, den Klassenerhalt haben wir geschafft. Jetzt geht es in die Zukunft", so Bellert. Der SC Kappel beendete die Saison auf dem elften, der Aufsteiger Altdorf auf dem neunten Platz.

SC Kappel:
Nell, Bücheler, Hauser, Diebold (63. Hoch), Ey, Nezirov, Kraemer (80. Berl), Herdrich, Francabandierra, Mat. Petsch, Mar. Petsch.
FSV Altdorf: B. Oswald, Morat, Goetsch, Herdrich, Rauer, Oswald, Walther (80. Gerhardt), Mösch, Karl, Kremer (80. Schwarz), Pietrock.
Tore: 0:1 Rauer (Elfmeter, 20.), 0:2 Karl (87.).
Gelb-Rot: Mat. Petsch (SCK, 52.).

Quelle: Badische Zeitung vom 04.06.2012