FSV Altdorf punktet wieder im Kinzigtal

Aufsteiger kann Überzahl gegen zehn Hofstettener nicht nutzen / Jenner vergibt größte Chance.

Das Kinzigtal bleibt ein gutes Pflaster für den FSV. Mit dem Unentschieden erreichte er sein Minimalziel. Es war mehr drin, zumal Hofstetten nach der Roten Karte gegen Martin Uhl (68.) mit einem Feldspieler weniger auskommen musste. Die Gäste schlugen jedoch aus der Überzahl kein Kapital. "Nach dem Platzverweis hat bei uns die letzte Konsequenz gefehlt. Das hätte auch noch ins Auge gehen können", so Co-Trainer Peter Müller nach dem Abpfiff.

Altdorfer kam gut aus den Startlöchern. Der SCH stand tief und wollte nicht in Konter laufen. Die schnellen FSV-Spitzen wurden dadurch zumeist aus dem Strafraum heraus gehalten. Außer einem klaren Plus an Spielanteilen gab es nicht viel Zwingendes bei den Gästen. Einzig bei Standards war der FSV gefährlich. Allerdings fehlte bei den Freistößen die Präzision. Bei zwei Kontern deute Jakob Schätzle seine Torgefährlichkeit an. Beide Male verzog er knapp. Eine dicke Chance zur Gästeführung hatte Florian Karl (27.). Er scheiterte aber in einer Eins-gegen- Eins-Situation an Keeper Jogi Kehl. Die dickste Chance hatte allerdings Stephane Jenner. Wunderbar von Karl frei gespielt, scheiterte er aber aus kurzer Distanz ebenfalls an Kehl. Nach der Pause hielt der FSV die Konzentration nicht hoch. Die Platzherren kamen zu mehr Spielanteilen. Bei zwei Kopfbällen zwischen der 60. und 65. Minute bekam Keeper Björn Oswald gerade noch die Faust an den Ball. Glück auch für den FSV, als ein Gästestürmer aus kurzer Distanz den Ball nicht über die Linie brachte. Danach war es aber mit der Herrlichkeit auf beiden Seiten vorbei. Torchancen blieben Mangelware. Beim Abpfiff musste jeder der beiden Spielertrainer mit dem 0:0 zufrieden sein.

FSV Altdorf: B. Oswald, Jenner (85. Fofana), Walther, Herdrich, Rauer, Chr. Oswald, Goetsch, Stückl, Pietrock, Karl, Beck.
Rot: Uhl (SCH, 68. / Notbremse).
Schiedsrichter: Metzger (Wehr).
Zuschauer: 120
Quelle: Badische Zeitung vom 14.11.2011