Enttäuschung in Altdorf

Heimniederlage im Duell der Landesliga-Aufsteiger.


Im Neulingsduell kassierte der FSV eine unglückliche Niederlage. "Die Enttäuschung ist natürlich groß. Nach einem schwachen Spielauftakt haben wir Spiel und Gegner kontrolliert und sind an dem starken Gästekeeper gescheitert," sagte FSV-Trainer Christoph Oswald. Die junge Gästeelf kam gut ins Spiel. Im Angriff wurde schnell und sicher kombiniert. Der quirlige Robin Seifermann brachte seine Farben nach einem Dribbling mit einem satten Linksschuss (7.) in Führung. Es dauerte bis zur 13. ehe der FSV erstmals gefährlich durch Daniel Tränkle im Gästestrafraum auftauchte. Wie ein Schock wirkte der 0:2 Rückstand (14.), als erneute Seifermann alleine vor Keeper Daniel Geppert auftauchte und unhaltbar einschoss. Der FSV hatte in der Folge keine Mittel, um die Gäste unter Druck zu setzen. Überraschend kam der FSV jedoch mit einem Doppelschlag ins Spiel zurück. Zunächst Florian Karl (30.) nach guter Vorarbeit von Tränkle und eine Minute später Tränkle selbst, der mit einem Heber erfolgreich war. Der FSV war im Spiel und hatte durch Karl (36.) sogar die Chance zur Führung. Er donnerte das Leder freistehend über die Latte. Dann kam postwendend der erneute Rückstand. Nach einem Freistoß versenkte Andreas Flanke das Leder. Halbzeit zwei gehörte dem FSV. Gegen die nun defensiv stehenden Gäste kam die Oswald-Elf zu klaren Torchancen. Zum Leidwesen der Altdorfer wuchs jedoch Gästetormann Manuel Hermann über sich hinaus.
FSV: Geppert, Morat, Walther, Herdrich, Rauer, Oswald, Goetsch (80. Kremer), Pietrock, Karl, Tränkle, Winter (55. Beck).
Tore: 0:1 Seifermann (7.), 0:2 Seifermann (14.), 1:2 Karl (30.), 2:2 Tränkle (31.), 2:3 Flanke (37.).
Schiedsrichter: Dixa (Teningen).
Zuschauer: 120

Quelle: Badische Zeitung vom 17.10.2011