Die Zuschauer sahen etwa eine halbe Stunde eine recht langweilige Partie. Beide Teams begannen recht zaghaft, vor den Toren passierte wenig. Doch das änderte sich nach Kevon Kremers Führungstreffer. Der FSV fackelte danach nicht lange, legte das zweite Tor nach. Was seitens der Gäste an gefährlichen Aktionen auf die Altdorfer Abwehr zukam, war recht wenig, so dass der einheimische Torhüter einen recht ruhigen Nachmittag erlebte. Steffen Fleig mit den Toren drei und vier machte den Heimsieg dann perfekt.
Tore: 1:0 Kremer (32.), 2:0, 3:0 und 4:0 St. Fleig (37., 64. + 89.)

Quelle: Badische Zeitung vom 20.09.2010