Das erste Tor erzielten die Gäste per Foulelfmeter. Der FSV zeigte sich darüber aber keinesfalls geschockt, gab trotz früher Unterzahl weder Ball noch Spiel verloren und kämpfte. Oswald und Karl drehten vor der Pause den Spieß um. Nach Wiederkehr ein weiter sehr engagierter FSV, was auch mit zwei weiteren Treffern belohnt wurde.
Tore: 0:1 Sobieranski (20./FE) 1:1 Oswald (25.), 2:1 Karl (26.), 3:1 M. Walter (75./HE), 4:1 Hertwig (85.). Gelb-Rot: Fleig (FSV, 20.).