Mit Fleiß, aber ohne Punkte
FUSSBALL LANDESLIGA: FSV Altdorf – FV Schutterwald 0:2 (0:0) (mo). Im Spiel gegen den Tabellenführer verdiente sich der FSV Altdorf zwar Fleißpunkte, aber keine Punkte für die Tabelle. Die Elf von Rolf Jestand brauchte eine knappe Stunde um das FSV-Abwehrbollwerk zu überwinden.

Da zeigte Stefan Kalischnigg seine Klasse und überwand den ausgezeichnet haltenden FSV-Keeper Daniel Geppert. Danach war das Spiel gelaufen. Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer hat der FSV nur noch theoretische Chancen, die Klasse zu halten. "Mit etwas Glück hätten wir die Schutterwälder heute ärgern können", so Spielausschuss Armin Bauer nach dem Spiel. Tatsächlich operierten die Gäste in der Anfangsphase zwar drückend feldüberlegen. Gute Torchancen erspielten sie sich allerdings in den ersten 25 Minuten nicht. Im Gegenteil: Die erste brenzlige Strafraumsituation hatten die Gäste zu überstehen. Dominik Wolters bediente in der 26. Sebastian Beck, der das Leder über die Querlatte spitzelte. Dies war zugleich ein Weckruf für die Schutterwälder. Marco Junker (27.) und Philipp Pursch (31.) scheiterten an dem toll reagierenden Geppert. Aus der massierten Abwehr hatten die Platzherren kurz vor der Pause auch eine zweite gute Chance zur Führung. Die optische Überlegenheit der Gäste hielt auch im zweiten Abschnitt an. Der erstmals als Libero aufgebotene Steffen Fleig hielt seine Abwehr zunächst jedoch weiterhin gut zusammen. In der 58. die Führung für die Gäste. Die Platzherren steckten den Kopf nicht in den Sand und versuchten ihr Möglichstes. In der Offensive waren die Altdorfer jedoch wie zuletzt ungefährlich.
FSV Altdorf: Geppert, Morat, Götsch, Sailer, Fleig, Traber, Holzmüller (64. Moser), Wildt, Wolters, Oswald (72. Schächner), Beck (78. Henninger); FV Schutterwald: Ritter, Halsinger, Hertwig (72. Walter), Irion, Leistler, Baumgärtner (87. Künstle), M.Junker, Messocoui, Frammelsberger, Kalischnigg, Pursch (87. B. Junker); Tore: 0:1 Kalischnigg (58.), 0:2 Frammelsberger (88.). SR: Gabriel Langenbacher, Karlsruhe; Zuschauer: 150.

Quelle: Badische Zeitung 27.04.2009