FSV Altdorf schwächt sich in der Schlussphase selbst
DJK Welschensteinach – FSV Altdorf 4:1 (2:1) (hps). Gegen den Tabellenletzten hatte die DJK von Beginn an ein Übergewicht. In der 15. Minute fiel die Welschensteinacher Führung, als Patrick Hummel von Altdorfs Keeper Daniel Geppert gefoult wurde und Adrian Karkoschka den Elfer zum 1:0 verwandelte.

Danach war das Spiel aber relativ ausgeglichen, bis Marco Schell in der 32. Minute goldrichtig stand, um einen Abpraller in der Gästeabwehr aus kurzer Distanz zum 2:0 für die DJK einzuschieben. Wie aus dem Nichts kam Altdorf durch einen Kopfballtreffer von Steffen Müller kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:1 heran. Die DJK besaß auch im zweiten Durchgang die besseren Chancen, doch Benjamin Schöpf (46.) und Jürgen Mosmann (55.) vergaben zwei Hochkaräter. So blieb es Marco Schell vorbehalten, auf 3:1 (60.) zu erhöhen.
Der FSV aber gab nie auf. So musste DJK-Keeper Mathias Vollmer gegen Jan Wurth (70.) und Steffen Müller (73.) gleich zweimal glänzend reagieren, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Es brannte jetzt ab und zu lichterloh im DJK-Strafraum, doch dann schwächte sich der FSV durch zwei Ampelkarten für Jan Wurth (83.) und Dirk Wildt (84.) selbst, so dass die DJK in den letzten Minuten viel Platz für eigene Angriffe hatte. Patrick Hummel nutzte diesen freien Raum zum 4:1.

DJK Welschensteinach: Vollmer, Schwendemann, F. Wangler, A. Maier (75. Gutmann), D. Karkoschka, A. Karkoschka (87. Matt), T. Hummel, Schöpf, M. Wangler (55. Mosmann), P. Hummel, Schell;

FSV Altdorf: Geppert, Morat, Götsch (85.Causevic), Fleig (65.Moser), Walther, Wildt, Beck, Wurth, Wolters, Seiler (63.Griesbaum), Müller;

Tore: 1:0 A. Karkoschka (15./FE) , 2:0 Schell (32.), 2:1 Müller (43.), 3:1 Schell (60.), 4:1 P. Hummel (91.);

Schiedsrichter: Nußbaum (Neuried) ;

Zuschauer: 200. 

Quelle: Badische Zeitung 09.03.2009