Die Chance für den Routinier - Der FSV Altdorf lässt die Punkte im Achertal liegen
FUSSBALL LANDESLIGA: SV Oberachern — FSV Altdorf 4:1 (1:0) (rim). 250 Zuschauer sahen einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Erfolg der Achertäler. Die Gäste hatten, abgesehen von einem umstrittenen Strafstoß, zwar nur zwei Möglichkeiten, die aber hätten dem Spielverlauf durchaus eine Wende geben können.

Nach dem 1:0 des wieselflinken Agostino Fazio (22.), der zwei Altdorfer Abwehrspieler alt aussehen ließ, hatte Sebastian Beck fast postwendend den Ausgleich auf dem Fuß. Die Gastgeber besaßen durch Maier (28.), Schindler (35.) und Fortino (43.) vor der Pause weitere gute Möglichkeiten. Zwei Minuten waren im zweiten Durchgang absolviert, als Hannes Maier zum 2:0 erfolgreich war. Der SVO ließ jetzt Ball und Gegner laufen. Hannes Maier (49. und 56.) und Tobias Meister, der nur die Unterkante der Latte traf (54.), hätten alles klar machen können. Danach verlor der SVO seine Linie und die Gäste witterten Morgenluft. Nach einem umstrittenen Einsatz von René Linderer gegen Sebastian Beck gab es Elfmeter, den Alexander Stang zum 1:2 verwertete. Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, hätte Jan Wurth seine Großchance (72.) genutzt. Der Routinier im FSV-Dress scheiterte am glänzend reagierenden Zoran Ilic. Spätestens nach Gelb-Rot für Sebastian Beck (72.) und dem 3:1 (78.) durch Toni Fortino war die Partie gelaufen. In der 85. Minute umkurvte Hannes Maier FSV-Keeper Leibitz und krönte seine gute Leistung mit dem Tor zum 4:1-Endstand.

SV Oberachern: Ilic, D’Agostino, Linderer (71. Bauer), Schindler, Meister, Mohr, Maier, Fortino, Beck, Fazio, Hoppe.

FSV Altdorf: Leibitz; Beck, Sailer (77. Oldak), Moser, Morat, Wolters, Holzmüller, Wurth, Götsch, Wildt (58. Griesbaum), Schwarz (46. Stang).

Tore: 1:0 Fazio (22.), 2:0 Maier (47.), 2:1 Stang (62. FE), 3:1 Fortino (78.), 4:1 Maier (85.).

Gelb-Rot: Beck (73./Altdorf).

Zuschauer: 250.

Schiedsrichter: Nübling (Denzlingen).

Quelle Badische Zeitung 27.10.2008