"Ein gewisser Pessimismus" herrscht beim FSV Altdorf
Das Team aus dem Ettenheimer Stadtteil, das mit Richard Dura (vormals Sportlicher Leiter beim Freiburger FC) einen neuen Trainer bekommen hat, steht nach Ansicht vieler Beobachter vor einer schwierigen Saison.

Trainer Richard Dura sagt über die kommende Spielzeit: " Der Nichtabstieg ist unser eindeutiges Ziel. Alles andere wäre angesichts der Bedingungen nicht realistisch. Ein Platz unter den ersten Acht wäre aus jetziger Sicht eine Träumerei. Wir wussten von Anfang an, dass uns zwei wichtige Leute verlassen mit Sebastian Winterhalder und Torwart Dirk Wagner, Dazu kam dann die späte Entscheidung von Matthias Walter, den Verein zu wechseln. Das bedeutet, dass die Mannschaft in der Defensive zwei Stammkräfte verloren hat. Wir hatten die Hoffnung, dass die Verletzten wie Dominic Wolters, Daniel Tränkle und Riad Causevic in der Vorbereitungsphase wieder einsteigen können, doch das war trügerisch. Sie haben wichtige Teile der Vorbereitung nicht mitmachen können und sie fehlen uns nach wie vor. Steffen Götsch und Armin Bauer werden uns auch noch drei Wochen nicht zur Verfügung stehen. Die Vorbereitung verließ angesichts dessen nicht optimal, dazu kamen noch die üblichen Abwesenheiten wegen Urlaubs. Wir könnten also in der Vorbereitungsphase nicht allzu viel einüben und vertiefen. Deshalb sehe ich den Spielen mit einem gewissen Pessimismus entgegen. Zu den Teams, die in dieser Saison vorne mitmischen dürften, zähle ich unsere Nachbarvereine SV Rust und SC Kappel, dazu kommt auch der Absteiger FV Gamshurst. Auch der Lahrer FV verfügt über eine gut eingespielte Mannschaft. Bei den Aufsteigern muss man abwarten, ob die Euphorie reicht, um die Klasse zu halten. Wir können uns nicht auf Einzelkräfte verlassen, sondern müssen versuchen, unsere Ziele über eine große mannschaftliche Geschlossenheit zu erreichen."

Kader: Tor: Dominik Bildner, Daniel Geppert, Matthias Leibitz; Abwehr: Riad Causevic, Marc Costa, Steffen Götsch, Matthias Holzmüller, Mike Morat, Holger Neumaier, Claudius Schwarz, Nikolas Woitzik;
Mittelfeld: Michael Barth, Armin Bauer, Steffen Fleig, Florian Greissl, Torsten Griesbaum, Thomas Henninger, Mike Mösch, Steffen Mösch,
Thorsten Moser, Pascal Oldak, Bastian Oswald, Dennis Sailer, Rouven Schächner, Michael Schwarz, Alexander Stang, Thorsten Stückle, Jens Wagner, Simon Weis, Dirk Wildt, Jan Wurth, Markus Zimmermann;
Angriff: Sebastian Beck, Alexander Block, Ingo Haller, Steffen Müller, Holger Rudhart, Daniel Tränkle, Tobias Winterhalder, Dominik Wolters, Fabian Zehnle.

Zugänge: Mathias Leibitz (SV Rust), Fabian Zehnle (FC Oberhausen), Mathias Holzmüller (FC Freiburg), Dominik Bildner (TuS Mahlberg), Jonas Haberkorn (SV Grafenhausen), Simon Weis, Torsten Stückle, Steffen Mösch, Michael Schwarz, Rouven Schächner, Nicolas Woizik.

Abgänge: Matthias Walther (Karlsruhe), Sebastian Winterhalder (SV Rust), Simon Behr (SV Wittenweier), Fathi Köse (FV Langenwinkel), Dirk Wagner (Karriereende), Ephraim Hilscher (unbekannt).

Trainer: Richard Dura (Freiburger FC) für Markus Eichhorn (SV Oberweier).