19.10.15

F-Jugend und Bambini- FAIR-PLAY-SPIELTAG 2015

Am vergangenen Sonntag fand der erste FAIR-PLAY-SPIELTAG der F- und Bambini- Mannschaften dieser Saison beim FSV Altdorf statt. 10 Mannschaften, deren Spieler aus Altdorf, Ettenheimweiler, Ettenheim, Grafenhausen und Kappel kamen, zeigten bei sonnigem Wetter ihr Können.Fairplayspieltag

Neu dabei waren die Vorgaben des Verbandes den Ablauf neu zu gestalten: So gab es keine Schiedsrichter. Die Spieler entschieden selbst. Die Eltern hielten Abstand zum Spielfeld und die Trainer agierten aus einer Coaching-Zone. (Sh. Erklärung anbei)

Unsere F-Jugendspieler haben mit viel Ehrgeizig und Engagement auf zwei Spielfeldern um den Ball gekämpft. Von insgesamt 6 Mannschaften gingen zwei Teams von Altdorf an den Start. Die Betreuer der FSV Mannschaften Klaus, Christoph und Nikolas Dittrich konnten sich über 21 Treffer der eigenen Spieler freuen.

Bei den Bambini traten 4 Mannschaften aus den oben genannten Vereinen an, davon eine aus Altdorf. Auch bei den Jüngsten wurde das neue Konzept des Verbandes konsequent durchgeführt. Allerdings hatte hier Betreuer Philipp Rietsche etwas mehr zu tun, da die FSV-Spieler in ihrem Spieleifer kaum zu bremsen waren.

Zahlreiche Helfer und Spender haben an diesem Sonntag-Morgen zum Gelingen des Spieltages beigetragen: Platzvorbereitung, Turnier- leitung und das gesamte Bewirtungsteam haben einen tollen Job gemacht!

Außerdem haben wir uns über die Spende der
BÄCKEREI MÖHRINGER gefreut!!

Ein herzliches DANKE an Alle!!

Oktober 2015 FSV Jugend L. Huber

Bilder zum Spieltag

 

Info zum F-Jugend und Bambini-FAIR-PLAY-SPIELTAG

Überforderte Kinder, aufgebrachte Eltern, zu ehrgeizige Trainer, ….

Alles Dinge, die ein Spieltag für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren, nicht braucht. Zu diesem Schluss kam auch der Südbadische Fußballverband und gibt den Vereinen durch neue Ausführungs- bestimmungen passendes „Werkzeug“ zur Hand:

-Die Kinder entscheiden selbst und spielen ohne Schiedsrichter.
-Fans und Eltern halten Abstand zum Spielfeld.
-Trainer begleiten das Spiel aus der Coaching-Zone.

Diese Form der Spieltage ermöglicht es den Trainern Kreativität, Mut, Spielfreude, Entscheidungsfreude und Selbstvertrauen
der Kinder zu fördern.

Eigenverantwortung wird früh vermittelt. So haben es Kinder, die diese Spielform von Anfang an erleben, leichter, die eigene Verantwortung für das Gelingen eines gemeinsamen und fairen Spiels wahrzunehmen.

Die Spieler profitieren nachhaltig von ihren eigenen Erfahrungen und begegnen später Gegenspieler und Schiedsrichter mit mehr Respekt.

Die Kinder können ihren FairPlay-Gedanken auf die Zuschauer und Fans übertragen.

Die Spieler entwickeln früh und nachhaltig soziale Kompetenz.

Geben wir dem neuen Fair-Play-Spieltag, den Kindern und Eltern eine Chance und setzten die neue Regeln konsequent um!