+++ Im August werden die Mitgliedsbeiträge eingezogen +++
Die Altdorfer AH Kicker gewinnen das Ü35-Turnier in Sulz nach Neunmeterschießen.

Viel los war am vergangenen Wochenende beim Sportfest des FSV Altdorf. Bei den Betriebsmannschaften holte sich das Druckhaus Kaufmann den Siegerpokal. Auf den Plätzen folgte die Härterei Hauck und die Volksbank Lahr. Beim AH-Turnier war der Gastgeber nicht zu bezwingen. Er schickte zwei Teams ins Rennen und belegte die ersten beiden Plätze. Dritter wurde der SC Wallburg. Bei den D-Junioren dominierten die Jungs aus Ichenheim vor dem SC Friesenheim und dem FSV Seelbach. Das Turnier der E-Junioren gewann der Lahrer FV, vor dem SV Langenwinkel und der Spvgg Lahr. Bei den Kleinsten war der FSV Altdorf nicht zu schlagen. Bei der F-Juniorenkonkurrenz siegte der FSV Altdorf I vor dem SV Münchweier und dem FSV Altdorf II, bei den Bambini erneut die Altdorf er vor der Spvgg Lahr und dem SV Münchweier.

Quelle: Badische Zeitung 03.07.2009

Insgesamt 52 Mannschaften aus der Ortenau nahmen am “Volksbank - AH-Pokal 2003” teil. In drei Spielrunden wurden die 8 Finalteil- nehmer ausgespielt. Die Finalrunde fand auch dieses Jahr wieder in Stadelhofen statt. Qualifiziert für das gut besetzte Finalturnier waren die Mannschaften des FSV Altdorf, SV Oberkirch, SV Oberschopfheim, FV Griesheim, SV Niederschopfheim, SV Ettenheimweiler, SC Hofstetten und des SV Stadelhofen. Die Gruppenspiele wurden in zwei Vierergruppen gespielt. Die jeweils Erstplatzierten erreichten das Endspiel.
Bei tropischen Temperaturen wurde den Akteuren alles abverlangt. Die Mannschaft des FSV konnte sich fürs Endspiel qualifizieren. Gegner war der SV Ettenheimweiler. Nach einem etwas schwächeren Beginn, lag unsere Mannschaft mit 0:2 zurück. Diesen Rückstand konnte man jedoch wieder aufholen und so stand es wenige Minuten vor Ende der Spielzeit 2:2. Nach der Aufholjagd war der FSV eigentlich näher am Sieg. Auch nach dem 2:2 ergaben sich noch Chancen. Kurz vor Schluss gelang jedoch der Mannschaft aus Ettenheimweiler ein Konter, welcher mit dem Siegtreffer abgeschlossen wurde. Trotz der knappen Niederlage im Finale, war die Teilnahme für die AH des FSV Altdorf ein toller Erfolg.
Teilnehmende Spieler (stehend von links): Jan Schwarz, Thomas Beck, Ralf Werner, Markus Wurth, Georg Oswald, Bernhard Edelmann,  Axel Häußermann, Andreas Kremer; (knieend von links): Robert Dees, Heinz Schaub, Oliver Heinrich, Tobias Blank, Klaus Späth; es fehlt Cengiz Altin

Zum Seitenanfang