Jahreshauptversammlung 2014.1Das Vorstandsduo Andreas Kremer und Armin Bauer ließ sich bei den turnusmäßigen Wahlen des FSV Altdorf für zwei weitere Jahre in die Pflicht nehmen. Die Beiden wurden unter dem Beifall der Anwesenden einstimmig gewählt. Ansonsten wurde der Kreis der Funktionsträger kleiner. Vier Mitglieder schieden ersatzlos aus der Vorstandschaft aus. Entsprechend fiel der Appell zur Mitarbeit von Andreas Kremer erneut deutlich aus: „Zur Bewältigung der vielschichtigen Vereinsarbeit brauchen wir mehr Schultern. Auch kleine Hilfen kommen gut an“.

Hinzu kommt, dass der Verein bis auf Weiteres auch die Clubheimbewirtung selbst organisieren muss. Ein neuer Clubheimwirt wird noch gesucht. Sportlich sieht es beim Club gut aus. Die Seniorenmannschaft hat noch gute Chancen die Landesliga zu halten. Im Jugendbereich haben die D- und C-Junioren Meisterschaftschancen. Die wichtigste sportliche Information hatte Jan Wurth vom Spielausschuss parat: „Der Trainer bleibt und auch der Kader hat für die nächste Saison, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, zugesagt“. Spielertrainer Christoph Oswald bestätigte, dass sich die Spieler beim Verein gut aufgehoben fühlen. „Die Sportplatzanlagen sind gut in Schuss und auch das sportliche Umfeld passt.“ Insbesondere hob der Trainer das hohe ehrenamtliche Jahreshauptversammlung 2014Engagement vom Vorsitzenden Andreas Kremer hervor. 90 Jugendliche werden bei der Jugendabteilung betreut. „Neun ehrenamtliche FSV-Trainer kümmern sich um die 10 Teams. Diese kicken zumeist in Spielgemeinschaften“, so Luzia Huber, die zusammen mit Walter Hunn und Armin Bauer die Jugendarbeit organisiert. Auch hier werden noch Mitmacher gesucht. Auf 104 Mitglieder ist die Dancing Company, geleitet von Sabrina Rieder und Sabine Oswald angewachsen. Diese trainieren in sechs Gruppen. Derzeit richtet sich die Gruppe einen ausrangierten Wohncontainer zu Trainingszwecken her. Treibende Kraft ist hierbei Bernd Oswald. Weitere Berichte legten Karl-Heinz Hämmerle für die AH-Abteilung, Wolfgang Ohnemus für den Freundeskreis und die Tennisabteilung sowie Michael Biehler für die Sportwerbe GdbR vor. Wichtiges finanzielles Standbein sind die Mitgliedsbeiträge und Spenden, führte Jan Schwarz beim Rechenschaftsbericht aus. Deshalb ist der FSV um jedes der 886 Mitglieder froh. Obwohl keine Investitionen gemacht wurden, konnte nur mit einem Rechnungsplus von 659 Euro abgeschlossen werden. Jedes Jahr muss der Verein alle Anstrengungen unternehmen, um die Vorlast aus dem Sportbetrieb von 50.000 Euro auszugleichen. „Ohne Steuererstattung wären wir in den roten Zahlen gelandet“, resümierte Vorstand Kremer. Für 2014 ist keine Erstattung zu erwarten. Zur Einnahmegenerierung hofft der FSV deshalb auf einen guten wirtschaftlichen Verlauf des Dorffestes. Erfreut teilte der Vorstand mit, dass die Spieler in der kommenden Sommerpause eine der beiden Duschen in der Umkleide ehrenamtlich sanieren werden. Kremer dankte der Baugruppe, die sich Woche für Woche um die Unterhaltung der Sportanlagen kümmert. In den Dank schloss er Platzkassierer Oskar Schaub, Stadionsprecher „Casi“ Wöhrle und die beiden FSV-Schiedsrichter Martin Hiller und Werner Gebhard ein. Ebenso dankte er allen Helfern, die mit dazu beitragen, dass das FSV-Schiff auf Kurs bleibt. Verabschiedet wurden: Aus der Vorstandschaft verabschiedet wurden Jan Schwarz, Mathias Hübner, Georg Biehler und Hubert Fossler.

Ergebnis der Wahlen: 1. Vorsitzender Andreas Kremer, 2. Vorsitzender Armin Bauer, Schriftführer Jürgen Singler, Rechner Claudius Schwarz, Beisitzer: Karlheinz Hämmerle, Luzia Huber, Walter Hunn, Christa Kromer, Stefan Müller, Martin Oswald, Sabine Oswald, Sabrina Rieder, Kurt Stückle, Jan Wurth, Thomas Henninger. Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Franz Bisser, Gertrud Brogle, Hans Decoux, Jenö Fodor, Martin Grolle, Walter Kromer, Ekkehard Leistikow, Volker Nuvolin, Wolfgang Schiff, Anita Schwarz, Klothilde Singler, Karl Steuert. Die Goldene Ehrennadel erhielten: Aufgrund langjähriger Vereinszugehörigkeit erhielten Horst Barth, Bernhard Greber und Karl Strickler die Goldene Vereinsehrennadel. Die Silberne Ehrennadel erhielten: Thomas Henninger (aktiv), Dominik Wolters (aktiv), Marc Costa (aktiv), Klaus Dittrich (aktiv), Benedikte Barth, Lilly Geppert, Michael Gümpel, Andrea Joseph, Anita Joseph, Werner Litterst, Joachim Oswald, Claudia Rietsche, Christine Rösch, Martina Schneider, Heiderose Wagner Die Broncene Ehrennadel erhielten: Michael Andlauer, Tanja Augsten, Laslo Balling, Anette Beck, Markus Beck, Paul Berry, Bernd Billharz, Daniel Blank, Herbert Böhm, Martin Brogle, Stefan Burg, Elke Fossler, Daniel Göhringer, Daniel Griesbaum, Bianca Haller, Fritz Henninger, Frank Jäck, Boris Kaiser, David Keller, Frank Kempf, Steven Lang, Ekkehard Leistikow, Markus Metzger, Annette Roth, Volker Rupp, Thomas Schaub, Karl-Heinz Schauwecker, Vera Schauwecker, Helmut Schneider, Anni Schulz, Verena Tränkle, Anja Wagner, Dana Wurth                          

Ein Bericht von Martin Oswald

 

Ehrenmitglieder 2014

Ehrenmitglieder
Bild von links nach rechts: Andreas Kremer (1. Vorstand), Wolfgang Schiff, Volker Nuvolin,

Klothilde Singler, Franz Bisser, Armin Bauer (2. Vorstand)

 

Goldene Ehrennadel 2014

Goldene Ehrennadel
Bild von links nach rechts: Andreas Kremer (1. Vorstand), Karl Strickler,

Armin Bauer (2. Vorstand)

 

Silberne Ehrennadel 2014

Silberne Ehrennadel
Bild von links nach rechts: Andreas Kremer (1. Vorstand), Martina Schneider,

Armin Bauer (2. Vorstand)

 

Silberne Ehrennadel 2014 aktiv

Silberne Ehrennadel (aktiv)
Bild von links nach rechts: Andreas Kremer (1. Vorstand), Thomas Henninger,
Dominik Wolters, Armin Bauer (2. Vorstand)