+++ Im August werden die Mitgliedsbeiträge eingezogen +++

So kurz vor den Sommerferien versetzte der "Zauber der Karibik" in Rheinhausen so richtig in Urlaubsstimmung. Die gleichnamige Nacht, veranstaltet vom Männergesangverein (MGV) war eine farbenfrohe, mitreißende Party mit bildhübschen Tänzerinnen, kaffeebraunen Akrobaten und einer bestens inszenierten Bademodenschau, bei der ein Schuss Erotik nicht fehlen durfte.

Der Vorsitzende des MGV, Rolf Morgenthaler, hatte die Idee zu der Veranstaltung und sein ganzes Ensemble zog mit. 100 Tonnen Sand wurden angefahren, um das besondere Flair einer karibischen Insel zu vermitteln. Palmen, Bananenbäume und jede Menge Blumenpracht ließen die Besucher von der Inselgruppe im Atlantischen Ozean träumen.

Selbst Ansager Manfred Schäfer war von den Bemühungen der Organisatoren um Detailtreue angetan. So viel Karibik im nördlichen Breisgau, das war schon etwas Besonderes.

Der Showteil begann mit Einbruch der Dunkelheit. Die "Dancing Company" kam nicht von den Jungferninseln oder den Niederländischen Antillen, sondern aus Altdorf, doch ihre mitreißende Tango- und Salsarevue in farbenprächtigen Kostümen war eine tolle Darbietung.

Dann wurde der "Strand" von Oberhausen zum Laufsteg für eine Modeschau umfunktioniert, die die Sehnsucht nach der Karibik weckte. Was die aktuelle Bade- und Dessousmode der namhaften Hersteller derzeit bietet, stieß nicht nur bei den männlichen Beobachtern auf großes Interesse. Ein bekanntes Bekleidungsstudio aus Ettenheim hatte hierzu die passende Auswahl parat.

Neben den optischen und akustischen Genüssen lud auch ein breites kulinarische Angebot zum weiteren Verweilen ein. Aus der mit Papyrus und Bambus gebauten "Oase" wurden karibische Köstlichkeiten angeboten. Höhepunkt war noch vor Mitternacht der Auftritt der brasilianischen Künstlergruppe "Up Leon". Charles, Bocca und Tiago wirkten mit ihrer temperamentvollen, anmutigen Ausstrahlung zuerst als wahre Spitzenjongleure und später als ästhetische Feuerspucker, die den karibischen Nachthimmel erhellten.

Nur die Temperaturen in Rheinhausen stimmten nicht unbedingt mit denen in der Karibik überein. "Wir sind schon froh, wenn es trocken bleibt" gab sich Morgenthaler kurz nach Beginn optimistisch. Die Veranstalter hatten Glück: Das Wetter hielt, die Stimmung stieg und aus den Lautsprechern erklang der Sound der weiten Welt: karibische Rhythmen.

Quelle: Badische Zeitung vom 17.07.2008

Zum Seitenanfang